Direkt zum Inhalt
Bei den Drei Brunnen unter dem Ortler

Zu Füßen des Ortlers, zu den Heiligen Drei Brunnen in Trafoi

Bei Trafoi, unter dem Stifser Joch, in einem Seitental versteckt, steht auf einer Wiese das Kirchlein zu den Hl. Drei Brunnen. Dieser Platz ist Magie: Einsam und am Ende des von Gletschern und Bächen geformten Tals liegt ein kleiner Marien-Wallfahrtsort. Ein kurzer Wanderweg durch Wiesen und Wälder führt von Trafoi dorthin, mit dem Aufstieg zu den drei Quellbächen ergibt sich ein lohnender Rundweg.

 

Über den Ort erzählt sich gibt es eine Reihe von Erzählungen. Eine unbestätigte Überlieferung besagt, dass hier einst ein heidnisches Heiligtum stand. Was die drei Brunnen betrifft, erzählt die Legende, dass im 13. Jh. ein fromme Hirte Moritz beobachtete, wie aus einem Felsen drei Quellen hervorbrachen, welche jeweils ein Kreuz mit sich führten.

Dem Wasser der drei Brunnen werden Heilkräfte zugeschrieben. Bereits um 1500 setzten Wallfahrten zu diesem besonderen Ort ein, eine Kapelle wurde erbaut, die bald zu klein war, so dass wenig entfernt ein neues Kirchlein errichtet werden musste. Zahlreiche schöne Votivbilder berichten davon, dass Menschen in Not erhört worden seien. In einem Brunnenhaus neben der Kapelle fließen symbolhaft drei Wässerlein in einen Trog, ein Bild erzählt die erwähnte Legende von der Auffindung der Kreuze. Die Marienstatue in der Kirche wird jedes Jahr am Pfingstmontag in einer feierlichen Prozession von der Trafoi zum Kirchlein bei den Hl. Drei Brunnen getragen, am letzten Sonntag im September wird sie wieder in die Trafoier Kirche zurückgebracht. Viele Fromme und Schaulustige nehmen an der Prozession teil; sie ist zu einem echten Volksfest geworden.

 

Die Wanderung:

Start beim Naturparkhaus, Weg Nr. 18 zu der Wiese vor den Drei Brunnen, weiter auf Weg Nr. 9 hinauf zu den gut sichtbaren mächtigen Quellbächen, bergab zum Kirchlein und wieder hinaus zum Naturparkhaus.

Gehzeit 2 Stunden, Länge 6,4 km, 280 Höhenmeter

 

Tipp

Die Tische und Bänke bei dem Kirchlein und im Wäldchen kurz davor laden geradezu ein, eine Jause

zu verzehren!

 

Die Einkehr

Hotel Bella Vista, zu Gast bei Gustav Thöni, der Skilegende und ehemalige Star des Skizirkus. Das Haus ist eines der Südtiroler Familienhotels, besonders kinderfreundlich. Wanderer und Ausflügler sind auf der Panoramaterrasse und im sonnigen Wintergarten gern gesehene Gäste, die gute Küche ist bekannt. Trafoi, Tel. 0473 611716, www.bella-vista.it,

Mo Ruhetag

 

Anfahrt: Ab Prad am Stilfser Joch 11,9 km bis Trafoi. Ab Trafoi führt eine schmale Straße in 2,1 km bis zum Parkplatz nahe bei dem Kirchlein Drei Brunnen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.